Peter Koester - Bürgermeister für Waldbröl

CDU unterstützt Kandidatur Koesters

"Wir freuen uns sehr über dieses öffentliche Bekenntnis" sagt Jürgen Koeppe, CDU Stadtverbandsvorsitzender, zu der Ankündigung von Bürgermeister Peter Koester, im kommenden Jahr erneut um das Amt des Ersten Bürgers kandidieren zu wollen.

Koeppe betont, dass sich Stadtverbands- und Fraktionsvorstand bereits intern dafür ausgesprochen haben, den Amtsinhaber erneut um seine Kandidatur zu bitten. "Gemeinsam haben wir im Rat viele Dinge angestoßen, deren erste Erfolge in Kürze sichtbar sein werden", betont Andre Steiniger, CDU-Fraktionschef, mit Blick auf den Naturerlebnispark Panarbora, den Boxberg-Kreisel oder das Konzept der Innenstadtentwicklung und bittet  gleichzeitig um Verständnis dafür, dass bei solchen Großprojekten Verzögerungen nicht unüblich seien.

Die Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister sei vertrauensvoll und konstruktiv, konstatiert Steiniger, der sicher ist, dass dies auch von den übrigen Fraktionen so gesehen werde. "Sonst gäbe es nicht so viele einstimmige Entscheidungen" begründet der Fraktionsvorsitzende seine Aussage.

Bürgermeister Koester habe signalisiert, dass er nach der intensiven Vorarbeit, die er und seine Verwaltung geleistet hätten, in der kommenden Wahlperiode die in Arbeit befindlichen und angestoßenen wichtigen Projekte für die nachhaltige Entwicklung Waldbröls in seiner Funktion weiter begleiten und abschließen möchte. "Wir werden unseren Bürgermeister dabei wie gewohnt unterstützen und ihm mit Rat und Tat zur Seite stehen" betonen Koeppe und Steiniger abschließend. Sie sind sichsicher, dass auch die CDU-Mitgliederversammlung, die über die Nomination noch entscheidet, über Koesters erneute Kandidatur erfreut ist.

09.10.2013